Sie haben Maik Arink erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als NĂ€chstes die PrĂŒfung ab, um vollen Zugriff auf Maik Arink zu erhalten.
Willkommen zurĂŒck! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollstÀndig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.
U2 Australien: Tag 4 - Sightseeing in Melbourne CBD

U2 Australien: Tag 4 - Sightseeing in Melbourne CBD

Maik Arink
Maik Arink

Der nĂ€chste Morgen brach dann auch schon schnell wieder an. Das erste Mal habe ich die Augen um ca. 6 Uhr die Augen auf. Nachdem ich dann meine Bettschwere gegen Mittag ĂŒberwunden habe, bin ich aufgebrochen und habe mir die Innenstadt von Melbourne einmal zu Fuß genauer angeschaut.

Melbourne CBD und Yarra River

ZunÀchst bin ich vorbei am Hauptbahnhof in Richtung des Yarra Rivers gelaufen.

Hier sind sĂ€mtliche großen HochhĂ€user der Top-100-Unternehmen angesiedelt.
Aufgrund seiner braunen FĂ€rbung gibt es ein Sprichwort, das der Fluss kopfĂŒber fließt und so mehr Schlamm an der OberflĂ€che als auf dem Grund hat.
Im Fluss selber waren immer mal wieder kleine MĂŒllfĂ€nger angebracht, die mittels Strömung die Fremdstoffe sammelten.

MĂŒllfĂ€nger im Yarra River

Bei relativ durchwachsenen Wetter und knapp 20 Grad ging es dann weiter durch die Innenstadt in Richtung Botanischer Garten.

Der Botanische Garten, ist wie eigentlich alle öffentlichen Parks in Australien, ein sehr schön und sehr entspannender Ort. Da die Parks stĂ€ndig gepflegt werden, findet man hier kaum MĂŒll, ĂŒberall kostenloses Trinkwasser und ĂŒberall einen (schattigen) Platz fĂŒr eine kleine Pause.

Ein weiterer Vorteil ist, dass neben den vielen Pflanzen im Botanischen Garten auch viele frei laufende Tiere dort aufhalten. Außerdem findet man hinter jeder Ecke etwas Neues zu entdecken.

Nach den ersten 10 Kilometern des Tages habe ich mich dann entspannt auf einer Parkbank mit schöner Aussicht niedergelassen, bevor es zum nÀchsten Punkt auf der Tagesordnung weitergeht.

Nach einer knappen Stunde in der Sonne, bin ich weiter zum nĂ€chsten 7-Eleven um einen kleinen Nachmittags-Snack zu kaufen und die GetrĂ€nke wieder aufzufĂŒllen.
Nachdem das erledigt war, machte ich mich auf dem Weg zum Eureka Tower, um mir einen besseren Blick von der Stadt zu verschaffen.

Nach Ticket Umtausch und Sicherheitskontrolle (!), wurde man in wenigen Sekunden auf die knapp 300 Meter in das 88 Stockwerk gefahren. Der Ausblick auf die Stadt war bei relativ klarer Sicht atemberaubend. Die ebenfalls gebuchte Edge-Experience (sehr verlockender Name als U2 Fan), war leider sehr enttÀuschend, da die Aussicht noch schlechter war und die schlecht gemachten Effekte nur irritierend waren.

Nach nur knapp 30 Minuten hatte ich dann wieder festen Boden unter den FĂŒĂŸen. Als NĂ€chstes bin ich dann in Richtung Sonnenuntergang zum Marvel Stadion gelaufen, um schon einmal die Lage fĂŒr das U2 Konzert morgen zu prĂŒfen.

Auf dem Weg zum Stadion, bin ich dann noch an dem BĂŒro von Envato in Melbourne vorbeigekommen.

Endlich am Stadion angekommen, konnte man durch ein paar LĂŒcken schon die BĂŒhne erkennen. Die ersten Fans standen auch schon in der Schlange fĂŒr das Konzert. Über den nahe gelegenen Yachthafen konnte ich dann noch schön den Sonnenuntergang sehen.

Nachdem ich nun fast den ganzen Tag ohne Essen rumgelaufen bin, habe ich mir nach der Stadion Erkundung erst einmal eine Portion Fritten gekauft.

Zum Abschluss des Tages war ich dann noch kurz ein paar Snacks fĂŒrs Apartment kaufen und habe mich dann auf den Heimweg gemacht.

Am Ende des Tages bin ich 16,1 Kilometer gelaufen und habe 19.344 Schritte verbucht.